Crémant-Sprint? Nein, Prosecco-Sprint!

Der erste Rennvelo-Anlass im neuen Jahr ist traditionell der Crémant-Sprint, der jeweils am ersten Sonntag des Jahres stattfindet. Da die Strassen doch mehr oder weniger trocken waren und die Temperaturen es zuliessen, gab der Organisator Dominic am Sonntag 6. Januar grünes Licht für die Durchführung.

 

Trotz vollem Engagement haben die 13 Velofahrerinnen bei der diesjährigen Austragung des Sprints nicht wirklich viel geschwitzt. Das lag bestimmt nicht  an der fehlenden Anstrengung, sondern an den kalten und winterlichen Wetterverhältnissen. Wie schon letztes Jahr gab es in der Klasse „Fixed“ (Starrlauf) keine Starter. Dafür wurde bei den „Shift Gear’lern“ (Schalter) umso härter gekämpft, um den sehr begehrten Pokal zu ergattern...



Schon früh lancierte Ruben, der letztjährige Gewinner des Sprints und somit Titelverteidiger, eine Attacke. Diverse Kollegen hefteten sich sofort bei ihm ans Hinterrad und es entstand ein spannendes Kopf an Kopf-Finale. Der Entscheid fiel äusserst knapp. Der Sieger musste anhand des Foto-Finishs ermittelt werden: Patrik konnte sich durchsetzen, knapp vor Steffen und Eric. Patrik holte sich somit bei seiner ersten Teilnahme gleich den 1. Platz. Gratulation!

 

Die anschliessende Preisverleihung wurde nicht wie üblich bei „Lucie“ durchgeführt, weil unser Stammlokal geschlossen war. Dafür gingen wir zu „Colazione da Tiffany“, wo wir warm empfangen wurden. Weil das Restaurant von Italienern geführt wird, wurde ausnahmsweise mit Prosecco anstatt mit Crémant-Sekt angestossen.

 

Es war wieder ein schöner und gut besuchter Event. Ich bin sicher, dass auch nächstes Jahr die allerhärtesten Winterfahrer sich am ersten Sonntag im Jahr treffen werden, um diesen prestigeträchtigen Sprint zu gewinnen.

 

Danke allen Teilnehmern und Dominic für die perfekte Organisation. Zena und Anselm für die Unterstützung bei der Zieleinfahrt und die Fotos.

 

Nicola


 

Velo-Club Allschwil

Postfach 1340

4123 Allschwil 1

info@velocluballschwil.ch